Angebote zu "Engel" (33 Treffer)

Adventsleuchter, rot, 22x22x19 cm, Albin Preissler
139,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Adventsleuchter mit 4 stehenden Engel, Albin Preißler. Die Kunsthandwerker aus Seiffen/Erzgebirge fertigen mit enormen Ehrgeiz, Begeisterung und Kreativität eine große Vielzahl von Erzeugnissen, wobei sie sich einem hohen handwerklichen Qualitätsanspruch verpflichten. Sie vertrauen auf ihr Jahrhundert gepflegtes und ständig vertieftes Wissen sowie die Verbundenheit zu ihrer Heimat, dem Erzgebirge. Hierbei lassen sie sich von traditionellen sowie zeitgemäßen Bedürfnissen inspirieren. Der Adventsleuchter zählt zu den traditionsreichsten Tischdekorationen des erzgebirgischen Brauchtums. In reiner Handarbeit wird die gedrechselte Engelgruppe bemalt. Die Technik des Drechselns und die hohe Qualität der Farbgebung prägen die Besonderheit des Weihnachtsschmuckes. Lieferung inkl. Kerzen und dekorativem Tannenkranz. Adventsleuchter, farbig. Inkl. Kerzen und Tannenkranz. L/B/H 22/22/19 cm

Anbieter: Yourhome
Stand: 08.07.2019
Zum Angebot
Engel natur/lasiert, klein 20 cm Erzgebirge Sei...
42,28 € *
zzgl. 5,40 € Versand

Engel natur/lasiert, klein ca 20 cm Aus HolzUeber die Firma Holzkunst BraunSeit ueber einhundert Jahren ist die Erzgebirgische Volkskunst die Lebensgrundlage ihrer Familien. Ihre Werkstatt besteht seit 1985. Aufbauend auf dem alten wertvollen Formenschatz

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Engel natur/lasiert, klein 20 cm Erzgebirge Sei...
42,28 € *
zzgl. 5,40 € Versand

Engel natur/lasiert, klein ca 20 cm Aus HolzUeber die Firma Holzkunst BraunSeit ueber einhundert Jahren ist die Erzgebirgische Volkskunst die Lebensgrundlage ihrer Familien. Ihre Werkstatt besteht seit 1985. Aufbauend auf dem alten wertvollen Formenschatz

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 24.06.2019
Zum Angebot
Reiseführer Erzgebirge
6,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Willkommen im deutschen Weihnachtsland, denn dies ist das Erzgebirge mit seinem Reichtum an weihnachtlichen Bräuchen, mit seinen erleuchteten Dörfern und Städten im Advent, mit den Ortspyramiden, die sich allenthalben auf den Plätzen drehen und natürlich mit den weltbekannten Figuren Bergmann und Engel, mit Pyramide und Schwibbogen, die weithin vom Erzgebirge und seiner Weihnacht erzählen. Aber das Erzgebirge ist nicht nur eine Landschaft, die man zwischen Dezember und Januar besuchen kann, das deutsche Mittelgebirge an der Grenze zu Böhmen hat viele historische Merkwürdigkeiten, reizvolle Landschaften, Städte und Dörfer, die einen Besuch zu jeder Jahreszeit lohnen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Silbernes Erzgebirge
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

An der Grenze zu Böhmen, im südlichen Sachsen liegt das Erzgebirge zwischen Sächsischer Schweiz und Vogtland. Hier begegnet man einer alten deutschen Kulturlandschaft, die aus dem Bergbau gewachsen ist. Mit dem Beginn der Erzförderung im Freiberger Raum begann die Geschichte des ´´Silbernen Erzgebirges´´. Manches ist mit diesem Weg durch die Jahrhunderte verknüpft, die großartigen Bauten spätgotischer Hallenkirchen, die Kunstwerke der Bilderschnitzerei und des Orgelbaus, die Wehrkirchen in Dörfern und die Strukturen der einstigen Bergstädte. Davon ist vieles zu sehen und zu erleben, in den Museen und Besucherbergwerken, die die Ferienstraße ´´Silberstraße´´ säumen. Aber wer vom sächsischen Erzgebirge spricht, der erzählt vor allem auch vom deutschen Weihnachtsland. Nirgendwo sonst sind Bräuche und Figuren der Weihnacht so lebendig wie hier: Engel und Bergmann, Räuchermann und Lichterbogen gehören zum Erzgebirge. Unser großes Buch vom Erzgebirge erzählt davon, von den stillen Bergwiesen und den belebten Städten, von dem Neuerwachen alter Tradition und den Lebensgeistern der Gegenwart. Es bietet historische Texte und Überblickskapitel, einen reichen Farbfototeil und ein Erzgebirgs-Lexikon mit rund 300 Auskünften zu Städten, Gemeinden, Persönlichkeiten, Bräuchen und Landschaften.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Erzgebirgisches Weihnachtsbüchlein
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1994 erschien unser Erzgebirgisches Weihnachtsbüchlein zum ersten Mal und erfreut sich seither bei den Lesern ungebrochener Beliebtheit genau wie die darin beschriebenen Figuren und Traditionen der Erzgebirgsweihnacht. In diesem Jahr feiern wir das 20jährige Jubiläum des Bändchens. Grund genug ihm nun erneut eine umfassende Bearbeitung zu gönnen. Denn in Seiffen, dem Zentrum der traditionsreichen Holzkunst, entstehen Jahr um Jahr neue Männeln Nussknacker, Räuchermänner, Engel, aber auch Pyramiden, Spieldosen oder Schwibbögen. Die schönsten stellen wir in diesem Bändchen vor und dazu gibt es die beliebten Geschichten, Anekdoten und Gedichte aus dem Weihnachtsland.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Erzgebirgische Weihnachtsberge
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Weihnachtszeit im Erzgebirge, das war einst auch die hohe Zeit der Weihnachtsberge. In den Stuben wurde Platz geschaffen für den Familienberg. Vielleicht hatte der Vater über den Sommer etwas Neues geschnitzt oder gebaut, vielleicht konnte vom Ersparten eine weitere Figur gekauft werden: Maria, Josef und das Jesuskind, die heiligen drei Könige, Engel und Hirten oftmals im trauten Nebeneinander mit heimatlichen Bergleuten und Berggeistern, Waldarbeitern und Jägern. Die Zeit der Weihnachtsberge in den Wohnzimmern ist hierzulande vorbei. Es fehlen Platz und die Zeit zum Aufbauen gleichermaßen. Vermutlich wird so manches Familienerbstück in Kisten verpackt auf einem Dachboden vor sich hin darben. Andere Berge aber wurden vor dem Vergessen bewahrt und restauriert, werden heute in Museen und Ausstellungen gezeigt. Das Buch soll Lust machen, diese Schätze zu entdecken. Es soll Lust machen auf Weihnachten. Lust auf´s Erzgebirge.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Reise durch das Erzgebirge und das Sächsische V...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Höher als der Fichtelberg, nämlich 1214,6 Meter, ist kein anderer in den neuen Bundesländern. Vielleicht sind deshalb im Erzgebirge so viele Engel unterwegs. Und zwar in allen Größen und Farben. Dank dieser und anderer lichtertragender Figuren, der Schwibbbögen, der Drehpyramiden und der Räucherkerzen wurde das Erzgebirge zum deutschen Weihnachtsland. Die ersten Engel haben Bergleute geschnitzt. Der Bergbau war es auch, der das Erzgebirge erschlossen und geprägt hat. Er lockte Menschen, bot Arbeit, ließ Städte wie Annaberg, Schneeberg oder Marienberg entstehen, deren Bürger prächtige Gotteshäuser errichteten. Die spätgotischen Hallenkirchen zählen zu den Glanzlichtern sakraler Architektur in Sachsen. Im Vogtland geht es zwar nicht ganz so hoch hinauf wie im Erzgebirge, dafür kann sich diese Region mit Brambach und Elster zweier bekannter Bäder und einer bedeutenden, bis in die Gegenwart reichenden Tradition im Instrumentenbau rühmen. Die beiden größten Städte dieser Region liegennicht in den Bergen, sondern im weiten Erzgebirgischen Becken. Während Zwickau als Geburtsstadt Robert Schumanns und Standort des Automobilbaues bekannt ist, überrascht Chemnitz als Stadt der Moderne . Sowohl das Erzgebirge als auch das Vogtland haben alles, was man zum Urlaubmachen braucht. Wanderer finden hier rund 5000 Kilometer markierter Wege durch schönste Natur. Aber auch Kletterer und Gleitschirmflieger, Badefreunde, Segler, Surfer, Angler und Reiter kommen auf ihre Kosten. Zentrum des alpinen Wintersports ist Oberwiesenthal mit der FIS-Slalompiste am Fichtelberg.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Himmlische Boten aus dem Erzgebirge
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die weltberühmten Engel aus dem Hause Wendt & Kühn in Grünhainichen sind eines der bekanntesten erzgebirgischen Erzeugnisse. Vor 85 Jahren schuf Grete Wendt die ersten drei Figuren. Ihr Kennzeichen sind grüne Flügel mit elf Punkten, der kugelige Kopf und pummelige Arme und Beine. Auf der Pariser Weltausstellung von 1937 waren sie schon als stattliches Orchester vertreten. Ihre Schöpferin erhielt eine Goldmedaille. Bis heute kommen noch immer neue Motive hinzu, gestaltet nach den Originalentwürfen. Wie aber kam die Engelidee ins Erzgebirge? Welche Rolle spielen Engel in der Religions- und Kunstgeschichte? Seit wann gibt es musizierende Engel? In seinem neuen Buch geht der bekannte Erzgebirgsautor Ehrhardt Heinold diesen Fragen nach, schildert Sachsen als Engelland und führt in die Grünhainichener Werkstätten, wo die Elfpunkte-Engel nach wie vor in liebevoller Handarbeit entstehen. Weitere Themen sind die sonstigen Erzeugnisse des Hauses wie Blumenkinder und Spieldosen und die Geschichte der Manufaktur. Der Autor konnte viele wertvolle Dokumente aus dem Firmenarchiv auswerten und gibt in einem eigenen Kapitel Erlebnisse mit den kleinen Schutzengeln wieder, über die Sammler und Liebhaber in begeisterten Briefen berichtet haben. Selbstverständlich enthält das Buch einen kompletten Bilderkatalog aller lieferbaren Engel. Wunderschöne Farbfotos zeigen die Produktion, die Werkstätten und viele kostbare Erzeugnisse des Hauses. Parallel zum Erscheinen des Buches wird das Altonaer Museum in Hamburg im Heine-Haus im Advent 2008 eine Kabinettausstellung veranstalten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot